Oh Florenz! Pasta mit Zucchinicreme / Oh Florence! Pasta With a Cream of Courgette

Zucchinicreme3

Wir haben ein ganz wundervolles neues Rezept für euch. Unseren Sommerurlaub haben wir dieses Jahr in Florenz verbracht und was sollen wir sagen? Es war einfach herrlich! Die Stadt steckt voller Kunst, wunderschöner Architektur und leckerem Essen – also die ideale Mischung (nun ja, für mich jedenfalls, Sigi erlitt nach ein paar Tagen einen Kunst-Overkill und wir mussten einen Tag ans Meer fahren und uns dort erholen 😉 ). Italienisches Eis in Massen, Bistecca fiorentina, Meeresfrüchte und tolle Desserts – wir haben richtig geschlemmt. Das Restaurant unseres wundervollen Hotels in Fiesole präsentierte so gutes Essen, dass wir uns dort gleich zweimal ein 3-Gänge-Menü gegönnt haben. Eines der Gerichte hat uns zum heutigen Rezept inspiriert: Ich habe dort Risotto mit Zucchinicreme probiert und, meine Güte, was für eine Offenbarung. Sigi hat ja das Talent, sofort alles nachkochen zu können, und so haben wir daheim in einem Anflug von Fernweh und angesichts der jährlichen Zucchinischwemme das Ganze mit Spaghetti nachgekocht. Jetzt ist es eines unserer neuer Lieblingsrezepte, probiert es aus und spürt den Geist von Italien. Seufz…

We’ve got a wonderful new recipe for you. We spent our summer holiday in Florence this year, and what can we say? It was splendid! The city is full of art, beautiful architecture and delicious food – the ideal mixture (well, for me, that is; Sigi suffered from an art overkill after a few days, so we had to drive to the seaside for one day and relax there 😉 ). Loads of Italian ice-cream, bistecca fiorentina, sea food and great desserts – we really had a feast. The restaurant of our wonderful hotel in Fiesole presented us with really good food so we treated ourselves to a 3 course dinner twice. One of the dishes inspired us to do today’s recipe: I tried a risotto with a courgette cream there and, my goodness, what a revelation. Sigi has the talent to immediately be able to cook everything he eats somewhere, so when we got back and suffered from the travel bug and faced a flood of courgettes in our garden, we made spaghetti with that courgette cream. It’s now one of our current favourites, try it and feel the spirit of Italy. Sigh…

Weiterlesen

Advertisements

Ein Lieblings-Pastagericht / A favourite pasta dish

Pasta1

Manchmal braucht man einfach ein ganz bodenständiges Essen. Etwas, das nicht zu viel Arbeit macht und an dem nicht zu viel Schnickschnack ist. Bei uns gibt es in so einem Fall entweder eine Suppe oder Pasta. Dieses Gericht hier basiert auf einem Rezept von Jamie Oliver, das er von seiner Frau hat. Demnach heißt es auch „Jool’s Pasta“. Wir haben es etwas abgewandelt, nach dem, was wir gerade da hatten. Aber es schmeckt immer noch herrlich und ist genau richtig, wenn man viel Hunger hat.

Sometimes you just need food which is totally down to earth. Something that doesn’t require too much work, something with no frills. In that case we either cook ourselves a soup or pasta. This dish here is based on a recipe by Jamie Oliver, which he got from his wife. That’s why it’s called „Jool’s Pasta“. We changed it a little, based on what we had in the house. It tastes still wonderfully though and is just right when you’re really hungry.

Weiterlesen

Champignon-Pekannuss-Risotto / Mushroom and Pecan Nut Risotto

Pekannuss-Risotto3

Katies Blog ist einer unserer Lieblinge und ihre Kochbücher stehen beide bei uns im Regal. Vor einigen Monaten hatten wir Glück und wir haben ihr neues Buch gewonnen. Danke noch einmal, lieber Umschau-Verlag 🙂 Neulich waren wir etwas inspirationslos und haben es deshalb durchgeblättert. Dabei sind wir bei ihrem Pilz-Pekannuss-Risotto hängengeblieben und haben es – ganz leicht abgewandelt – nachgekocht. Ratet mal… Es war so wundervoll, dass wir den Topf bis aufs letzte bisschen ausgeschleckt haben und wir es euch einfach nicht vorenthalten konnten. Hier also das Rezept, so wie wir es gemacht haben.

Katies blog is one of our favourites and both of her cookbooks have found a place in our bookshelf. A few months ago we were lucky enough and won her new book. Thanks for that again, dear Umschau Verlag 🙂 The other week we lacked a bit of inspiration and browsed it. We came across her mushroom and pecan nut risotto and cooked it, very slightly modified. Guess what… It was so wonderful that we licked out the whole pot and we just had to share it. So here is the recipe as we cooked it.

Weiterlesen

Focaccia mit Oliven und Tomaten / Focaccia with olives and tomatoes

Focaccia3

Wir haben vor kurzem endlich einmal Focaccia, ein italienisches Fladenbrot aus Hefeteig, ausprobiert. Es ist riesig geworden und lasst euch sagen: es ist ein toller Snack, wenn ihr mehrere Leute im Haus habt. In den Teig haben wir Oliven und Kirschtomaten eingebacken und so schmeckt es schon sehr lecker. Man kann es aber auch noch mit allerlei Leckereien belegen, entweder einfach alles oben drauf, wie wir es diesmal gemacht haben, oder man schneidet die Focaccia in der Mitte auf und belegt sie wie ein Sandwich. Dabei sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt, wie man sieht, vegetarisch oder nicht, alles ist möglich. Wir haben uns für italienische Salami, Mozzarella, Gurken, grobes Meersalz und frischen Basilikum und Oregano entschieden.

A little while ago we finally got round to try Focaccia, an Italian flat bread made with yeast. It turned out huge and let us tell you: it is a great snack if you want to feed several people. We used olives and cherry tomatoes and baked them into the dough, and this is very delicious already. You can also top it off with different goodies, though. Either you put it all on top, like we did it this time, or you cut the Focaccia open and handle it like a sandwich. Use your creativity, there is no wrong and right as you can see, vegetarian or not, it is up to you. We went for Italian salami, mozzarella cheese, cucumber, coarse sea salt and fresh basil and oregano.

Weiterlesen

Kürbis-Ravioli / Pumpkin Ravioli

Kürbisravioli1

Zum ersten Mal gegessen haben wir mit Kürbis gefüllte Ravioli bei einem unserer liebsten Italiener, der seine Pasta selbst herstellt. Wir hatten noch nie Kürbis in Kombination mit Nudeln gegessen und es hörte sich im ersten Moment etwas ungewöhnlich an, aber was soll ich sagen? Es schmeckte gigantisch und war ein viel leichteres Gericht, als es sich erst einmal anhörte! Das musste unbedingt nachgekocht werden. Da wir das Original-Rezept selbstverständlich nicht hatten, war Experimentieren gefragt. Die Pasta im Restaurant war außer mit Kürbis auch mit Salbei gefüllt. Unser Salbeistöckchen ist winterbedingt (es kann auf keinen Fall an uns und unserem fehlenden grünen Daumen liegen….) etwas abgemagert, so dass es nur für die Hälfte der Ravioli gereicht hat, deshalb mussten wir uns mit etwas frischem Thymian behelfen. Es war genauso lecker, also definitiv eine Alternative! Das Ganze noch mit etwas geschmolzener Butter übergossen und mit frisch gehobeltem Parmesan bestreut, mmmh… Übrigens auch eine tolle Vorspeise, wenn man pro Person nur zwei Ravioli serviert.

At our favourite Italian restaurant, which makes all their pasta themselves, we tried ravioli filled with pumpkin for the very first time. We had never had pumpkin in combination with pasta and it seemed a little weird at first, but what can I say? It tasted amazing and was a lot lighter than we had expected! We just had to cook it ourselves. Of course, we did not have the original recipe, so we had to experiment. The ravioli at the restaurant were also filled with sage. Our sage plant is looking a little meagre at the moment due to winter (nooo, it has nothing to do with us being bad gardeners….) and it was only enough for about half of the pasta, so we had to make do with some fresh thyme to fill the rest of the ravioli. It was just as yummy, so it is definitely an alternative. Finally, pour some melted butter on top of everything and sprinkle with some freshly ground parmesan cheese, mmmh… By the way, these ravioli are great as starters as well, serve only two per person, that would be enough.

Weiterlesen