Entenbrust mit Honig-Ingwer-Soße, Süßkartoffelpüree und Rosenkohl / Roast Duck Breast with a Honey and Ginger Sauce, Mashed Sweet Potatoes and Brussels Sprouts

entenbrustsuskartoffel2

Als Kinder haben wir beide ja Rosenkohl aus tiefster Seele gehasst! Immer dieses mehlige, bittere, weiche Grünzeugs, das uns vorgesetzt wurde… Brrr…  Ehrlich gesagt, ist es auch noch gar nicht so lange her, dass wir unsere Meinung da geändert haben. Genau gesagt, ist das erst letztes Jahr passiert, als wir uns ein tolles Silvestermenü in einem richtig guten Restaurant gegönnt haben und – oh Schreck! – auf dem Teller des Hauptgangs plötzlich Rosenkohl auftauchte. Wir sind ja grundsätzlich offen für alles und haben tapfer auch das verhasste Gemüse probiert. Hatte ja schließlich ein renommierter Koch gemacht. Und was soll ich sagen: Es war eine Offenbarung! Seitdem machen wir Rosenkohl auch selber gerne. Und zwar knackig und gut gewürzt, so dass der natürliche bittere Geschmack nicht so herauskommt. Kombiniert haben wir ihn mit einer herrlich rosa gebratenen Entenbrust (das Rezept für diese findet ihr hier) und einem weiteren Liebling, der Süßkartoffel, und zwar als Püree. Dazu gab es ein kleines Sößchen mit Honig und einem Hauch Ingwer. Ein herrliches Menü! Auch als Weihnachtsessen zu empfehlen 🙂

When we were children we used to hate Brussels sprouts from the bottom of our hearts! Those bitter and soft greens… brrr… Honestly, it hasn’t been that long that we changed our minds. In fact, it was only last year that we treated ourselves to a fantastic New Year’s Eve meal in a really good restaurant and – shock, horror! – there were Brussels sprouts on the plates of the main course. As we always try to be open-minded, we bravely ate the odious vegetable. After all, it was made by a renouned cook. And what can I say: It was a revelation! Since then we have been cooking Brussels sprouts repeatedly at home but it has to be firm to the bite and seasoned well so its natural bitterness won’t be too dominant. This time we combined it with a wonderfully roast duck breast (you can find the recipe here) and yet another favourite, a sweet potato puree. It went with a nice little sauce with honey and a wisp of ginger. What a wonderful dinner! We also recommend it for the Christmas meal 🙂

entenbrustsuskartoffel1

Zutaten für 2 Personen / Serves 2:

Für das Süßkartoffelpüree / for the sweet potato puree:

300 g Süßkartoffeln, geschält und grob zerkleinert / 300 g sweet potatoes, peeled and roughly chopped

150 g Kartoffeln, geschält und grob zerkleinert / 150 g potatoes, peeled and roughly chopped

150 g Knollensellerie, geschält und grob zerkleinert / 150 g celery root, peeled and roughly chopped

100 g Butter / 150 g butter

Salzwasser /salt water

Salz, Muskatnuss, Pfeffer zum Abschmecken / salt, nutmeg and pepper for seasoning

1 Bund Schnittlauch, in kleine Röllchen geschnitten / 1 bunch of chives, finely chopped

Für den Rosenkohl / for the Brussels sprouts:

16 Stück Rosenkohl, gewaschen / 16 pieces of Brussels sprouts

50 g Butter / 50 g butter

Salz / salt

Saft einer halben Limette / juice of half a lime

½ TL Kümmel (ganz) / ½ tsp. caraway seeds (whole)

½ TL Fenchelsamen / ½ tsp. fennel seeds

Zuckerwasser / sugar water

Für die Honig-Inger-Soße / for the honey and ginger sauce:

100 g Zucker / 100 g sugar

150 ml Orangensaft / 150 ml orange juice

Saft einer halben Zitrone / juice of half a lemon

1 Schnapsglas Cognac / 1 shot glass of cognac

1 EL Honig / 1 tbsp. honey

½ TL Ingwerpulver / ½ tsp. ginger powder

Entenfett von der gebratenen Entenbrust / duck fat from the roast duck breast

2 EL Butter / 2 tbsp. butter

Salz /salt

entenbrustsuskartoffel3

Für das Süßkartoffelpüree das Gemüse bei mittlerer Temperatur in Salzwasser weich garen. Danach alles zweimal durch eine Kartoffelpresse drücken. Dadurch wird es schön fein. Butter unterheben und mit Salz, Muskatnuss und Pfeffer abschmecken. Bei kleiner Hitze warmhalten.

Vom Rosenkohl den Strunk abschneiden und die äußeren Blätter entfernen. Den Strunk kreuzförmig einschneiden, dadurch gart das Gemüse gleichmäßig. In das Kochwasser etwas Zucker geben, dies mindert etwas den typischen Geschmack des Kohls. Zusätzlich kann zur besseren Verdauung ganze Kümmel- und Fenchelsaat hinzugegeben werden. Bei mittlerer Hitze und nach ca. 7 Minuten ist der Rosenkohl gar. Heißes Wasser abgießen, Butter dazugeben, mit Salz abschmecken und mit etwas Limettensaft beträufeln. Das Ganze warmstellen.

Für die Soße in einem Topf den Zucker goldbraun schmelzen. Mit Orangen- und Zitronensaft ablöschen. Cognac angießen und 2 Minuten köcheln lassen. Honig, Ingwerpulver, Butter und Entenfett unterrühren. Nun nach Geschmack die Soße reduzieren. Am Ende mit Salz abschmecken.

entenbrustsuskartoffel4

For the sweet potato puree cook the vegetables over medium heat in the salt water until soft. Then press it all through a potato ricer twice – it will become nice and fine. Fold in butter and season to taste with salt, nutmeg and pepper. Keep warm over low heat.

Cut the stalks off the Brussels sprouts and remove the outer  leaves. Cut into the rest of the stalks cross-wise. Thus, the sprouts will cook evenly. Add some sugar to the cooking water as this will reduce the bitterness. Additionally, you can put in the caraway and fennel seeds as it will make the sprouts more easily digestible. Cook over medium heat for seven minutes. Drain the water, add the butter and season to taste with salt. Finally, sprinkle with the lime juice. Keep warm also.

For the sauce melt the sugar in a pot until golden brown. Deglaze with orange and lemon juice. Pour in the cognac and let simmer for about 2 minutes. Stir in honey, ginger powder, butter and duck fat. Now reduce the sauce until it has the desired texture. Finally, season to taste with some salt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s