Quinoa-Bratlinge / Quinoa Patties

quinoa-bratlinge1

Das Gericht hier ist eines unserer neuen Lieblingsessen. Wir haben es kurz nach Weihnachten zum ersten Mal ausprobiert, als wir wirklich genug hatten von all dem schweren Essen, den vielen Weihnachtsbraten (so lecker sie auch waren) und den dicken Bäuchen 😉 Ging es euch auch so? Jedenfalls brauchten wir dringend etwas Vegetarisches und haben eines unserer liebsten vegetarischen Kochbücher zu Rate gezogen: Deftig Vegetarisch von Anne-Katrin Weber (übrigens besitzen wir alle drei Bände aus dieser Reihe und können jedes einzelne wärmstens empfehlen – auch Fleischessern! NIcht nur die Rezepte sind toll, wir lieben auch die Fotos.). Quinoa ist ja schon lange in Mode, aber – warum auch immer – wir hatten es bis dahin nur als Salat gegessen. Höchste Zeit also, einmal etwas Neues zu versuchen, und dieses Rezept klang fantastisch! Die Menge ist für vier Personen ausgelegt und es ist reichlich bemessen. Wer die Bratlinge also nur als Beilage plant, sollte die Menge entsprechend ändern.

This dish is a new favourite. We tried it after Christmas for the first time when we had enough of all the heavy food, the many Christmas roasts (as delicious as they were) and the round bellies 😉 Did you feel the same? Anyways, we urgently felt we needes something vegetarian and consulted one of our favourite vegetarian cookbooks by Anne-Katrin Weber (only availabe in German yet, I’m afraid…). It offers fantastic recipes, and the photography is mouth-watering! Quinoa has been around and in fashion for ages, but, for whatever reason, we’ve only had had it in salads until then. High time to try something new then and the recipe sounded great. The ingredients are meant for four persons and it is plenty. So if you want to make the patties as a side dish, you should calculate accordingly.

Weiterlesen

Frohes neues Jahr und Red Queen Cocktail / Happy New Year and Red Queen Cocktail

redqueen3

Na, seid ihr schon in Feierlaune? Wir werden Silvester dieses Jahr langsam angehen lassen und feiern zuhause. Soll heißen, es gibt keine wilden Partys, dafür aber jede Menge leckeres Essen. Wir testen diesmal mexikanisches Essen – und wenn es uns schmeckt, seht ihr vielleicht im nächsten Jahr etwas davon hier auf dem Blog! Was auch immer ihr vorhabt, wir wünschen euch einen tollen Abend und einen guten Rutsch ins neue Jahr!! Feiert schön und passt gut auf euch auf. Ganz ohne Rezept wollen wir euch natürlich nicht in 2017 entlassen. Deshalb gibt es noch schnell einen meiner Lieblingscocktails mit dem klingenden Namen „Red Queen Cocktail“. Ich habe ihn vor einigen Jahren in einer Zeitschrift entdeckt und trinke ihn seitdem besonders gern im Winter und der Weihnachtszeit – vor allem auch, weil er superschnell und unkompliziert gemacht ist! Alles Liebe und bis im nächsten Jahr, Euer This Kitchen-Team, Sigi und Katja ❤

So, are you in the party mood yet? We will take it slow this New Year Eve and celebrate at home. Which means, no wild parties but a lot of yummy food instead. This time we’ll check out some Mexican food – if it’s good, you might see some of it on the blog next year! Whatever you’re planning, we wish you a great night and a happy new year!! Have fun and take good care of yourselves. Of course, we won’t let you go into 2017 without one last recipe. So here’s one of my favourite cocktails with the wonderful name „Red Queen Cocktail“. I found it in a magazine some years ago and have been a fan of it ever since, especially in winter and around Christmas. It’s no fuss and you can make it superquick, too. All the best and see you next year! Yours, the This Kitchen team, Sigi and Katja ❤

Weiterlesen

Entenbrust mit Honig-Ingwer-Soße, Süßkartoffelpüree und Rosenkohl / Roast Duck Breast with a Honey and Ginger Sauce, Mashed Sweet Potatoes and Brussels Sprouts

entenbrustsuskartoffel2

Als Kinder haben wir beide ja Rosenkohl aus tiefster Seele gehasst! Immer dieses mehlige, bittere, weiche Grünzeugs, das uns vorgesetzt wurde… Brrr…  Ehrlich gesagt, ist es auch noch gar nicht so lange her, dass wir unsere Meinung da geändert haben. Genau gesagt, ist das erst letztes Jahr passiert, als wir uns ein tolles Silvestermenü in einem richtig guten Restaurant gegönnt haben und – oh Schreck! – auf dem Teller des Hauptgangs plötzlich Rosenkohl auftauchte. Wir sind ja grundsätzlich offen für alles und haben tapfer auch das verhasste Gemüse probiert. Hatte ja schließlich ein renommierter Koch gemacht. Und was soll ich sagen: Es war eine Offenbarung! Seitdem machen wir Rosenkohl auch selber gerne. Und zwar knackig und gut gewürzt, so dass der natürliche bittere Geschmack nicht so herauskommt. Kombiniert haben wir ihn mit einer herrlich rosa gebratenen Entenbrust (das Rezept für diese findet ihr hier) und einem weiteren Liebling, der Süßkartoffel, und zwar als Püree. Dazu gab es ein kleines Sößchen mit Honig und einem Hauch Ingwer. Ein herrliches Menü! Auch als Weihnachtsessen zu empfehlen 🙂

When we were children we used to hate Brussels sprouts from the bottom of our hearts! Those bitter and soft greens… brrr… Honestly, it hasn’t been that long that we changed our minds. In fact, it was only last year that we treated ourselves to a fantastic New Year’s Eve meal in a really good restaurant and – shock, horror! – there were Brussels sprouts on the plates of the main course. As we always try to be open-minded, we bravely ate the odious vegetable. After all, it was made by a renouned cook. And what can I say: It was a revelation! Since then we have been cooking Brussels sprouts repeatedly at home but it has to be firm to the bite and seasoned well so its natural bitterness won’t be too dominant. This time we combined it with a wonderfully roast duck breast (you can find the recipe here) and yet another favourite, a sweet potato puree. It went with a nice little sauce with honey and a wisp of ginger. What a wonderful dinner! We also recommend it for the Christmas meal 🙂

Weiterlesen

Fledermaus-Schoko-Cookies / Bat Chocolate Chip Cookies

fledermauscookies1

Morgen ist Halloween, buhuu, buhuuu! Wir dachten uns, damit wir auch etwas zum Thema Passendes beitragen können, zeigen wir euch heute einmal diese Schoko-Cookies – natürlich ganz halloweenmäßig verziert mit Fledermäusen!! Diese Cookies machen wir tatsächlich das ganze Jahr über gerne. Dann halt nur mit einfachen Schokotröpfchen und ohne extra Fledermausflügel 😉 Sie sind also nicht nur für gruselige Anlässe zu empfehlen. Ein Tipp vielleicht noch: Es wird das Mark zweier ganzer Vanilleschoten gebraucht. Nicht durch Vanillearoma oder Vanillezucker ersetzen, denn es macht wirklich einen Riesenunterschied und diese Cookies erst zu dem, was sie sind. Nämlich superlecker! Einen schönen Halloween-Abend/Allerheiligentag oder einfach nur freien Tag euch allen!

Tomorrow is Halloween, boo boooo! We thought, in order to contribute something appropriate we’d show you these chocolate cookies – decorated with bats, of course, very halloweenish!! Actually, we love making these cookies all year long. With simple chocolate chips and without any extra bat wings 😉 So they are not only recommended for scary occasions. One last tip maybe: You’ll need the seeds of two whole vanilla beans. Please do not replace them with vanilla extract or vanilla sugar as the real vanilla makes these cookies extra special and extra yummy! Have a nice Halloween/All Saints‘ Day or simply day off!

Weiterlesen

Pinke Limonade / Pink Lemonade

pinkelimo4

Okay, eine Limonade muss für mich eigentlich spritzig sein. Das heißt, ein wenig Kohlensäure gehört schon dazu. Streng genommen ist dieses Rezept also gar keine Limonade. Sie schmeckt aber sowas von erfrischend, dass man darüber locker hinwegsehen kann. Und ganz ehrlich: Die Farbe ist einfach toll und kommt ganz ohne künstliche Zusätze zustande. Und leicht herzustellen ist sie auch noch! Habe ich euch überzeugt? Gerade jetzt, wo der Sommer sich wohl schließlich wirklich verabschiedet, trinken wir sie wirklich gerne, um noch ein wenig in sonnigen Erinnerungen zu schwelgen. Hach!

Okay, actually for me lemonade has to be fizzy. So, strictly speaking, this recipe is not really a lemonade. However, it is so refreshing that you can condone that fact. And honestly: the colour is simply amazing and it is achieved without having to use any artificial ingredients. And it is really easy to make! Have a persuaded you? Now that summer is probably saying goodbye (sniff) we really like to have some of this lemonade to wallow in some sunny memories. Sigh!

Weiterlesen